Freitag, 13. Oktober 2017

Giethoorn - Hollands Venedig

Vorbereitung

vorbereitet war eigentlich eine ganz andere Tour. Wir wollten eigentlich in der 2. September-woche nach Frankreich, in die Vogesen fahren. Straßburg, Colmar, Col de la Schlucht und und und.

Am Tag vor der Abreise wünscht sich meine Frau frische Brötchen zum Frühstück, ich schwinge mich auf den Roller, fahre zum Bäcker, packe die Brötchen ins Topcase und dabei fällt mein Blick nach unten - hier fehlt etwas - schei.... das Kennzeichen ist weg. Also nichts mit Vogesen sondern Polizei, Versicherung und und und.

Ich hatte aber für das Frühjahr einen Kurztrip nach Giethoorn geplant. Nach kurzer Überlegung wurde aus einer Übernachtung derer vier. Laut Wetterbericht sollte ende September das Wetter halbwegs brauchbar sein. Also Hotel gesucht, in Giethoorn direkt war nichts, also wurde unser Standort Steenwijk - rund 10 Km entfernt. Noch eben mit Base Camp ein paar Touren geplant, An- und Abreise war ja schon geplant, am 26/09 alles eingepackt und am 27/09 geht es los.


1. Tag die Anreise

Um 05:30 ist die Nacht vorbei, Frühstück ( reichlich Kaffee ), Koffer und Topcase an den Roller, Kameraausrüstung und Papiere ins Helmfach und die Technik montiert




Um 07:00 Uhr geht es los, es ist noch nicht richtig hell, erstmal Tanken und dann ab Richtung Norden.




Von Tongeren geht es via Riemst, Veldwezelt, Lanaken, Masseik in die Niederlande.













Es gibt zwar keine merkbare Grenze mehr, aber man merkt es sofort - zwei Striche in der Mitte der Straße und selbige ist deutlich besser - Niederlande.






Wir fahren nicht durch Venlo 
( Wochentag / Berufsverkehr )
sondern setzen bei Barlow mit
der Fähre über die Maas - zwei
Personen und Moped 1,30 € - geht
vollkommen in Ordnung.


Kurze Zeit später sind wir in
Deutschland und fahren zügig
weiter Richtung Kleve.











Nachdem wir den Rhein überquert haben hätte meine Frau gerne ein zweites Frühstück, ich fahre zwei mal an der Bäckerei vorbei - Asche über mein Haupt.



Nachdem wir uns gestärkt haben geht es bei hervorragenden Wetter weiter.

Wir nehmen für ein paar Kilometer die Autobahn Richtung NL und kommen zügig voran.









  















Gegen 14:00 erreichen wir unser Domizil, checken ein und schauen uns noch etwas Steenwijk an, bevor ich dann den Tag bei einem gepflegten Bier ausklingen lasse.















Hier noch das Video vom Tag